Unterstützt die Böse Buben!

Einer der bekanntesten Fistclubs in Deutschland ist das Böse Buben in Berlin!

So, wie es derzeitig aussieht, wird dieser ehrenamtlich betriebene Club wohl leider nicht vor September 2020 öffnen können. Trotz der bisherigen Spenden und Corona-Soforthilfe durch die Investitionsbank Berlin  werden deren Mittel bis dahin nicht ausreichen. Denn die Kosten laufen weiter, auch wenn es  gelungen ist, die Kosten für die Müllentsorgung, Strom und Personal drastisch zu kürzen. Das Fistwerk bittet daher um Spenden, die  den Bösen Buben dabei helfen, durch diese schwierige Zeit zu kommen.

Leider ist der Böse Buben e.V. nicht dazu berechtigt, Spendenquittungen auszustellen. Es freut sich aber grade deswegen über Zuwendungen, die  auch als eine ganz besondere Anerkennung für das Engagement zu werten sind und die während der Corona-Zwangspause Tag für Tag zum Durchhalten motivieren.

Vielen Dank!

Postbank-Konto:

Böse Buben e.V,
IBAN: DE96100100100638696100
BIC: PBNKDEFF
Verwendungszweck: “Fistwerkspende”

oder über die

Webseite https://www.fistwerk.de/boesebubenspende  (gebührenfrei)

 

Dildotauschbörse!

Hallo ihr lieben Liebenden!

 

Die Kontaktsperre gilt ja leider noch immer und somit muss man sich zu Hause beschäftigen.

 

Und dafür gibt es Toys, Dildos, Klemmen, Maschinen, Spielzeug aller Art. In jeder Größe, Farbe und Form.

 

Doch was macht “Mann”, wenn beim kauf die Augen größer als das Loch waren?

 

Oder wenn man sich an einem Toy satt gespielt hat und es nicht wegwerfen kann?

 

Verkauft doch das Toy in unserer Dildobörse!

Oder sucht Euch ein neues Toy dort aus!

 

Jetzt direkt unter https://www.fistwerk.de/kleinanzeigen/ eine kostenlose Anzeige aufgeben!

 

Viel Spaß zu Hause wünscht Euch

 

Fistzilla und das gesamte Team!

Es gibt viel Neues beim Fistwerk!

red fist

Wir haben auf einen Schlag fast 1000 Mitglieder dazugewonnen!

Die Planetromeo-Gruppe Doublefist gehört ab sofort zur Fistwerk-Familie!

Wer es also gerne doppelt so groß mag wie andere, der ist auch ab sofort gut bei uns verdient.

Doch zu den Neuerungen:

Die Homepage unter https://www.fistwerk.de hat ein neues Design bekommen und ist deutlich schneller geworden. Und ist in allen Browsern und mobil besser zu navigieren!

Auch das Forum wurde auf ein neues und schnelleres Design umgestellt. Schaut mal unter https://www.fistwerk.de/community/ und diskutiert mit den anderen Fistwerkern!

Und der neue Chat ist jetzt online!

Die größte Änderung hat im Chat stattgefunden!

Ihr könnt nun nicht nur auf der Homepage diskutieren, sondern den Chat parallel in unsere Telegramgruppe fortführen.

Den TelegramChat findet ihr unter https://www.fistwerk.de/chat

Wenn ihr Telegram schon nutzt, dann geht es hier direkt in die Telegram-Gruppe.

(Natürlich gibt es unseren WhatsApp Chat auch weiterhin!!!)

Nun bleibt uns nur noch, Euch allen immer eine Handvoll Crisco unter der Kimme zu wünschen und dass Ihr alle gut über die Corona Zeit kommt!

Sobald die Partyzeit wieder losgeht, werden wir Euch sofort informieren!

Euer

Fistzilla vom

Fistwerk

Fäuste im Hintern sind für Volker und Paul Hauptbestandteil ihres Sexlebens

Ein Auszug aus dem Artikel der Zeit unter:

Fäuste im Hintern sind für Volker und Paul Hauptbestandteil ihres Sexlebens

 

Auch wenn Mediziner*innen davon abraten, ist Fisting eine Sexpraktik, die angewendet wird. Wir haben mit zwei Männern darüber gesprochen, wie sie dazu gekommen sind und was für sie den Reiz daran ausmacht.

 

Volker, 58

ze.tt: Volker, wann hast du zum ersten Mal gefistet?

Volker: Zum ersten Mal habe ich 1989 im Berliner Club KitKat gefistet. Dort habe ich als DJ gearbeitet und jemanden getroffen, der mich gefragt hat, ob ich ihn gerne fisten würde. Ich war neugierig und habe zugestimmt. Wir haben uns dann zurückgezogen, und ich fing an. Er war zwar schon vorgedehnt, ich habe mich trotzdem langsam rangetastet. Es war toll, weil ich jede lustvolle Regung meines Partners gespürt habe – die Anspannung und Entspannung. Es war wie Sex ohne Penis.

Was findest du so reizvoll an der Sexpraktik?

Ich bin sowohl aktiv, als auch passiv. Wenn du aktiv bist, lebst du von den Reaktionen des Passiven. Es klingt zwar rough, dabei ist es gefühlvoll und intim. Du musst genau beobachten und kontrollieren, wie es deinem Partner geht. Außerdem musst du dich mit der Anatomie auskennen, sonst kann es passieren, dass du auf das Steißbein deines Partners stößt.
Wenn du passiv bist, geht es darum, das Gefühl immer weiter zu steigern. Der Druck auf die Blase und Prostata ist dabei so intensiv, dass du immer denkst, kurz vor einem Orgasmus zu stehen.

Worauf achtest du beim Fisting?

Wenn du passiv bist, ist die Vorbereitung besonders wichtig. Du musst dir einen Einlauf verpassen und dich gründlich spülen. Du solltest dich dabei ballaststoffreich ernähren. Veganer sind immer super, weil die gleich sauber sind. Aktuell bin ich aber meistens aktiv. Dabei trage ich immer einen Handschuh. Das liegt aber auch daran, dass ich mich in den 80er Jahren, während der Aids-Krise, geoutet habe. Das hat mich ziemlich geprägt. Im Gegensatz zu anderen Sexpraktiken nimmt der Handschuh als Schutz beim Fisting auch keine Sensibilität.

Wie viel kann ein passiver Fister aushalten?

Ich habe einmal zwei Fäuste inklusive Unterarm und einem Fuss in einen meiner Partner reinbekommen.

Hattest du schon einmal einen Fisting-Unfall?

Ich war einmal auf einer Party. Ein Kerl hat mich gefistet und war dabei ziemlich grob. Ich wurde dann ohnmächtig und habe daraufhin die gesamte Nacht geschlafen. Am nächsten Tag wurde ich wach, hatte schreckliche Schmerzen und bin sofort ins Krankenhaus. Dort stellte sich heraus, dass ich mehrere kleine Risse in der Darmwand hatte. Und eine Blutvergiftung. Mir wurden dann die Risse im Darm zugeklammert, und mein Bauch wurde durch zwei Schnitte in den Leisten von innen mit Wasser gespült. Es ist nämlich möglich, dass durch Risse an der Darmwand Fäkalien in die Bauchhöhle gelangen. Das war schrecklich. Danach war ich 15 Jahre nicht mehr passiv.

Paul*, 33

ze.tt: Paul, wann hast du zum ersten Mal von Fisting erfahren?

Paul: Ich habe vor mehr als zehn Jahren, als ich 19 Jahre alt war und noch bei meinen Eltern gewohnt habe, online von Fisting erfahren. Gewöhnlicher Sex war mir schon damals zu langweilig und ich wusste, dass ich mehr brauche. Mein erstes Mal hatte ich dann mit meinem ersten Freund. Wir haben zuerst einen Film geschaut, dann alles besprochen und es versucht.

Wie war dein erstes Mal?

Es war total überwältigend. Ich war passiv und dachte, ich werde in zwei Teile gerissen. Trotzdem war das Gefühl schön. Mir war klar, dass ich erst mal trainieren muss. Sowas braucht Übung. Ich hatte damals lange das Gefühl, es sei ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, immer mehr reinzubekommen – und das immer tiefer. Dabei sollte es viel mehr darum gehen, den Akt zu genießen. Natürlich willst du es immer ein bisschen steigern, aber eigentlich geht es nicht darum.

Worum geht es denn?

Ich finde Fisting sehr intim. Du musst dich komplett auf deinen Partner einlassen und Kommunikation ist dabei wichtig. Wenn ich aktiv bin, ist die Reaktion des Passiven besonders erregend. Die aktive Person muss verantwortungsbewusst sein. Dabei entsteht eine Verbindung.

Hattest du schon einmal einen Fisting-Unfall?

Mir ist noch nie etwas passiert, abgesehen von kleinen Kratzern. Ich kenne aber viele Personen, die schon einen Unfall hatten. Deshalb bin ich auch immer vorsichtig. Wenn was passiert, liegt es oft daran, dass nicht kommuniziert wurde oder weil jemand auf Drogeneinfluss nicht mehr spürt, wann es eigentlich genug ist. Ein gesunder Respekt bei der Sache ist wichtig.

* Name geändert

Fistwerk@BABYLON

Hallo ihr lieben Liebenden!

FistwerkbabylonEs gibt tolle Neuigkeiten für das Fistwerk!
Ab dem 20.9. findet immer am 3. Freitag im Monat die offizielle

Fistwerk@BABYLON Party

statt!

 

Und vor allem: Ab soft entfallen die 5 Euro Partygebühr!!!!!

Weitere Informationen und unverbindliche Platzreservierung ab sofort unter

Fistwerk @ Man Only Dortmund

Schöne Grüße!

Euer

Fistzilla

Lust auf einen Public Fist Crawl?

In der Fistwerk WhattsApp Gruppe wurde ein “Public Fist Crawl” angeregt.

Was ist das?
Die Fistwerker treffen sich zum gemeinsamen Spielen in der Babylon Sauna Köln.
Dafür werden die Luxuskabinen im oberen Bereich exklusiv für uns reserviert.

Wäre das was für dich?

[democracy id=”2″]

Jetzt abstimmen und wir können schon Anfang Februar mit der öffentlichen Fistparty beginnen!

Und nicht vergessen:
Nur die Mitglieder unserer Homepage erhalten exklusiv den 20% Rabattcode für den Poppersshop! Er steht direkt auf der Startseite nach dem Einloggen!

Wie geht es Dir?

Diese Nachricht wird dir geschickt im Namen von der Deutschen AIDS-Hilfe und der Frankfurt University.

Macht mit bei der Wie Geht´s Euch?-Umfrage zum Wohlbefinden von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, inter* und queeren Menschen (LSBTIQ*)! Die Umfrage geht um Themen wie körperliche Beschwerden, psychische Belastungen, Substanzkonsum und Diskriminierungserfahrungen.

Hilf uns, mit deinen Perspektiven Beratungs- und Unterstützungsangebote für LSBTIQ* weiter zu verbessern! Die anonyme Umfrage, die etwa 20-30 Minuten dauert, findest du unter: http://www.frankfurt-university.de/Wohlbefinden-LSBTIQ

Danke für deine Unterstützung!

Mit freundlichen Grüße,

Deutsche AIDS-Hilfe und Frankfurt University

Extreme Dildos auch für Anfänger

Extreme Dildos sind nicht unbedingt nur was für erfahrene Anwender. Auch Anfänger können mit extremen Sextoys zum Höhepunkt kommen.
Als Beispiel kann man mit Analplugs mit steigendem Durchmesser von 2 cm bis 10 Zentimeter sich an extreme Größen heranwagen.
Zur extremen Kategorie gehören Analplugs und Dildos mit einer Länge von mindestens 25 cm und einem Durchmesser ab 6 cm. Der Anwender dieser Dimensionen hat in der Regel bereits intensive Erfahrungen mit kleineren Spielzeugen für Erwachsene. Da die Befriedigung nach einiger Zeit nicht mehr ausreicht, wünschen sich zahlreiche Männer und Frauen große Dildos oder Analplugs um lustvolle Fantasien auszuleben.
Dildos wie der Reißer, mit 43 x 12 cm Größe, sorgen in diesem Fall für eine intensive Befriedigung und ausgiebige Füllung für alle, die etwas Mehr wollen.
Bei einer solchen Größe wird allerdings empfohlen das Einführen mit besonders viel Feingefühl zu machen, denn es können durchaus Verletzungen hervorgerufen werden, wenn nicht ausreichend Erfahrung vorhanden ist. Ebenso müssen sich Haut und Muskeln erst an übergroße Durchmesser gewöhnen.
Selbstverständlich sollte auch bei extremen Spielzeugen unbedingt ein entsprechendes Gleitmittelverwendet werden. Besonders bei analen Anwendungen empfiehlt dildodave ein Gleitgel mit betäubender Wirkung. Dies beruhigt die Schleimhäute, betäubt den Schließmuskel und sorgt für ein schmerzfreies Einführen eines Plugs oder Dildos.
Bei der Verwendung analer Spielzeuge sollte vor dem Einführen eine Analdusche zum Einsatz kommen. Dies sorgt nicht nur für eine vollständige Leerung des Darms, sondern auch für eine hygienische Anwendung von Analplugs oder Analdildos ohne sich über Bakterien oder Ähnliches Gedanken machen zu müssen. Eine saubere Sache.
Wenn es um Darmstimulierung geht, empfehlen wir die Analschlange oder den Depth Trainer. Diese Toys sorgen für eine besonders tiefe Stimulierung des Darms. Die Toys sind besonders flexibel und passen sich den Kurven und dem Verlauf des Darms an. Mit einer Länge von über 60 cm beim Depth Trainer und 1 Meter bei der Analschlange sorgen diese beiden Analtoys für eine unglaubliche Erfahrung in der Penetration Deines Darms.
Zu extremen Sextoys gehören aber auch ausgefallene Formen wie Plugs im Weihnachtsbaum Design oder Dildos mit drei Eicheln übereinander. Diese Sextoys befriedigen Deinen Fetisch auf eine besondere Art. Eine ausgefallene. Wir versuchen allen Wünschen, Geschmäckern und Vorlieben gerecht zu werden und bieten Dir ein üppiges Sortiment an ausgefallenen Sextoys.
Ebenso gehören Tierdildos zur Kategorie Extrem. Denn Dildos die einem Pferdepenis nachempfunden sind und 43 Zentimeter lang und 6 bis 11 cm dick sind, gehören selbstverständlich auch zur Gattung der extremen Toys. Dieser besondere Fetisch zur Befriedigung deiner Vorlieben mit einem Tierpenis ist immer häufiger gewünscht und sucht seines Gleichen. Hier ist der Fantasie keine Grenze gesetzt. Vom Hundepenis über Pferdepenis bis zum Penis eines Stiers gibt es  reichlich Auswahl für deinen besonderen Fetisch.

Hasskriminalitaet in Sachsen

Liebe Freunde,

Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*- und Inter*-Personen und queere Menschen werden in Sachsen Opfer von vorurteilsmotivierter Kriminalität. Das genaue Ausmaß wurde bisher aber nicht erforscht. Das wollen wir ändern! Gemeinsam mit dem SoPro e.V. und der Hochschule Mittweida möchten wir, die LAG Queeres Netzwerk Sachsen, die erste wissenschaftliche Studie zu Gewalterfahrungen von LSBTTIQ* in Sachsen durchführen. Mit Hilfe dieser Daten können Betroffene besser unterstützt und geschützt werden.

Um dieses Vorhaben realisieren zu können hat der Dachverband der Interessenvertretungen von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transsexuellen, trans*, inter* und queeren Menschen (LSBTTIQ*) in Sachsen eine Crowdfunding Kampagne gestartet. Bis zum 15. November 2018 kann unser Projekt unterstützt werden. Und um diese Unterstützung bitten wir Sie nun. Nur wenn möglichst viele Menschen von unserem Projekt erfahren, haben wir eine reelle Chance auf Erfolg. Deshalb unser Appell an Sie: Teilen Sie bitte den Projektlink, machen Sie auf unser YouTube-Video aufmerksam, verweisen Sie auf unsere Homepage – und das nicht nur einmal, sondern immer und immer wieder in den kommenden vier Wochen.

Projektlink: https://www.startnext.com/hasskriminalitaet-in-sachsen

Hintergründe auf der LAG-Homepage: https://www.queeres-netzwerk-sachsen.de/hasskriminalitaet-gegen-lsbttiq/

Nur gemeinsam können wir uns stark machen für Respekt und Akzeptanz von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in Sachsen!

Die LAG Queeres Netzwerk Sachsen ist für jede Unterstützung dankbar!

Das Fistwerk hat bereits gespendet.

Manch einer mag es deutlich heftiger im Arsch

Für passiv Geübte ist es kein Problem, die Hand des Partners oder sogar seinen halben Unterarm aufzunehmen – das ist aber erst nach oft jahrelangem Ausprobieren möglich. Fisten hat nichts mit Gewalt zu tun, ganz im Gegenteil: Vertrauen und Vorsicht sind wichtig. Wenn du der Aktive bist, ist es deine durchaus schöne Aufgabe, dich ganz auf die Reaktionen deines Partners einzustellen. So ist Fisten für beide ein tief empfundenes Erlebnis. Zum Faustfick gehört jede Menge Gleitmittel. Besonders beliebt sind hier fetthaltige Produkte, weil sie einen länger anhaltenden Schmierfilm erzeugen als fettfreie. Einen geradezu magischen Ruf hat CRISCO, eigentlich ein Bratfett aus den USA.

[amazon_link asins=’B001CLOZ5M,B006G2S17A,B00406WQLQ’ template=’ProductCarousel’ store=’dikay51-21′ marketplace=’DE’ link_id=’86c14126-de42-11e8-8e3a-494866d3632c’]

Infektionsrisiken sind eher gering. Leicht möglich sind jedoch Verletzungen im Darmbereich (deshalb eben immer reichlich Gleitmittel verwenden). Ficken nach dem Fisten ist ziemlich riskant: Weil HIV leicht über die beim Fisten entstehenden winzigen Risse der Analschleimhaut übertragen werden kann, solltest du unbedingt ein Gummi verwenden. Das geht aber nicht, wenn fetthaltige Mittel verwendet wurden: Sie beschädigen Latex-Kondome und machen sie durchlässig für Krankheitserreger. Alternative sind die (teuren) Polyurethan-Kondome.

Als Passiver insbesondere als Immungeschwächter mit weniger als 200 Helferzellen/ml solltest du darauf bestehen, dass dein aktiver Partner Gummihandschuhe benutzt, damit du nicht mit Krankheitserregern in Berührung kommst. Falls er Wunden an den Händen hat, schützt er sich auf diese Weise auch selbst.

  • Wichtig sind sehr kurz geschnittene und gefeilte Fingernägel und gründliches Reinigen der Hände, bevor es zur Sache geht.
  • Zum Schutz können auch Latexhandschuhe und wasserlösliches Gleitmittel verwendet werden. Wichtig ist, dass in einer Gruppe jeder Gefistete sein eigenes Gleitmittel verwenden lässt und dass jeder Fister für einen neuen Arsch auch immer neue Handschuhe verwendet.
  • Absolut erforderlich sind Zeit und Geduld, nichts darf erzwungen werden.